Bei unserem Aufenthalt in Thailand im April 2015 besuchten wir auch die Insel Ko(h) Samui. Klar, dass unsere Unterkunft am Strand liegen musste! Unsere Wahl fiel dabei auf das Sans Souci Samui: Sehr gut gelegen und günstig am südlichen Ende des Chaweng Beach. Je weiter man in den Norden des Strandes kommt, desto belebter und partymäßiger wird es. Doch das wollten wir ja gar nicht – eher unsere Ruhe.

 

Direkt im Hotel konnte man sehr günstig einen Motorroller mieten und auf geht’s! Doch Achtung hier herrscht natürlich auch Links-Verkehr!

 

Zu Ko Samui lässt sich nicht viel sagen: Vieles ist touristisch erschlossen und die Strände lang und weiss (doch nicht alle frei von unsäglichem Meeresgetier – Ausnahme Chaweng Beach). Es gibt ein Einkaufszentrum, Night-Market, Vergnügungsdistrikt und im Umland viele Berge mit Wasserfällen und Elefantenreiten. Touristisch gesehen konzentriert sich alles auf der Ostseite der Insel. Früher erreichte man die Insel nur per Boot, doch seit der Flughafen-Eröffnung kommen natürlich viel mehr Besucher auf die Insel.

 

Leider führte das dazu, dass immer mehr gebaut und dabei nicht unbedingt auf Schönheit geachtet wird. Die neuen Straßen sind überdimensioniert für eine Insel und die Straßenränder sind in einem katastrophalen Zustand.

 

Ich denke, dass früher Ko Samui viel entspannter und authentischer war. Heute ist es ein Ziel des Massen-Tourismus. Immer noch schön, aber bestimmt nicht die schönste Insel Thailands.

 

 

Hier ein paar Eindrücke von der  Insel Ko Samui

Hotel Sans Souci